Band 4: "Jagdbuch des Mittelalters" Anfang 15. Jh.

Band 4: "Jagdbuch des Mittelalters" Anfang 15. Jh.
98,00 € *
Inhalt: 1 Stück

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Versandkostenfreie Lieferung!

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Email Icon Facebook Icon Google Icon Print Icon Twitter Icon Pinterest Icon
  • AD9783201016124
B and 4 der Reihe Glanzlichter der Buchkunst D as Anfang des 15. Jh.s entstandene... mehr
Produktinformationen "Band 4: "Jagdbuch des Mittelalters" Anfang 15. Jh."

Band 4 der Reihe Glanzlichter der Buchkunst

Das Anfang des 15. Jh.s entstandene höfische Jagdbuch des Gaston Phoebus ist das schönste der drei großen Jagdbücher des Mittelalters. Auf 87 halbseitigen Miniaturen werden vorwiegend tapetenartigen, in der Buchmalerei einmaligen Hintergründen Tiere und Szenen zur Jagd in unnachahmlicher Naturtreue und Dynamik vorgeführt. Das Buch informiert über die Praxis des Waidwerks, über das Wild und über die Dressur und Pflege von Hunden. Nicht zu Unrecht wurden die Bilder als Bildteppiche im Miniaturformat bezeichnet.

40 der schönsten Miniaturen aus einem der großartigsten Jagdbücher des Mittelalters - das des Gaston Phebus, Le Livre de la Chasse - sind im vorliegenden Band wiedergegeben. Sowohl die Tier- und Jagdszenen, als auch die Landschaftsdarstellungen sind bis ins kleinste Detail naturgetreu ausgeführt und meist mit Goldornamentik verziert.

Eines der großartigsten Jagdbücher des Mittelalters, das uns wie kein anderes über die Praxis des Waidwerks im 14. Jh. informiert und uns anhand prachtvoller Miniaturen auch kulturhistorisch wertvolles Material überliefert, hinterließ uns Gaston Phöbus, Graf von Foix und Vicomte von Barn. Es ist ein echtes Handbuch, das sich nicht nur auf die technischen Details beschränkt, sondern auch gleich eine genaue Beschreibung der jagdbaren Tiere enthält. Der Text wurde 1389 vollendet, die berühmteste künstlerische Ausstattung der Handschrift stammt vom Beginn des 15. Jh.s. Vor in der Buchmalerei einmaligen Hintergrnden (meist mit reicher Goldornamentik) werden die Tiere und Szenen zur Jagd dargestellt, denen es weder an Naturtreue noch an Dynamik mangelt.

40 der schönsten Miniaturen sind im vorliegenden Band bis ins kleinste Detail wiedergegeben und stellen so eine Handschrift vor, zu der dem normalen Beschauer sonst der Zugang vllig verwehrt ist. Die Einleitung und Bildbeschreibung bringt nicht nur jagdkundlich Interessantes, sondern zeigt den gesamten kulturhistorischen Hintergrund auf.

Bibliothque nationale, Paris, Ms. fr. 616.
Graz 1994. Bildteil 276 Seiten, 64 Seiten Kommentar von M. Thomas und W. Schlag, Format: 14,5 x 19,5 cm

Weiterführende Links zu "Band 4: "Jagdbuch des Mittelalters" Anfang 15. Jh."
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Band 4: "Jagdbuch des Mittelalters" Anfang 15. Jh."
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen